Das Erwachen der Natur und vorausschauendes Vorbereiten für die kommenden Monate

03/23 | Arbeitskalender
Regina Meury, Thierstein (regina.meury@ebmnet.ch)


Im März blühen jeden Tag neue Blumen auf. Die Kraft der Natur ist jetzt gut zu spüren. Ich freue mich über jede Blume, egal ob es sich um eine Trachtpflanze handelt oder nicht, erfasse aber die für die Bienen wichtigen Pflanzen. Über die Jahre können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden.

Im phänologischen Kalender gilt der März als Vorfrühling. Das schwer auszusprechende Wort «phänologisch» stammt aus dem Griechischen und bezweckt, die wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen strukturiert zu erfassen. Die Ergebnisse geben uns ein besseres Verständnis für die Natur und Klimaveränderungen. Die Blütenvielfalt ist enorm und die Feldbotanik ist eine Wissenschaft für sich. Hilfreich kann hier der Pflanzenführer «Was blüht denn da?» sein.1 Die Blumen sind nach Farben geordnet und können dadurch schnell bestimmt werden.

Unsere Bienen haben zwischen warmen Flugtagen immer wieder an kalten Tagen «Hausarrest» und sitzen nachts noch in der Traube, um die Brut zu wärmen. Auch für Arbeiten an den Völkern ist es meist zu kalt. Viele Winterbienen sind nun an ihrem Lebensende angelangt und wir finden vermehrt tote Winterbienen vor den Beuten. Schlüpfende und sterbende Bienen gleichen sich in etwa aus.

Klima im März

Die typische Temperaturübersicht für unsere Region zeigt, wie wichtig die langfristige Wetterprognose für die Planung der Arbeiten ist. Die Völker konnten in der zweiten Märzhälfte im Jahr 2022 nur am 15. und 20. März geöffnet werden. Bei den Waagvölkern war am 27. März ein grösserer Gewichtsrückgang zu beobachten, da die Bienen nach sechs kalten Tagen endlich wieder Reinigungsflüge machen und tote Winterbienen aus dem Stock tragen konnten.

Gegen Ende März beginnt an sonnigen Lagen die Kuhschelle (Pulsatilla) zu blühen.
An den Waldrändern

Jetzt alle Artikel lesen

Abonnieren Sie jetzt „ Die Schweizerische Bienenzeitung“ und erhalten sie Zugriff auf all unsere Artikel und Literatur rund um das Thema Bienen und Imkerei.

Dieser Artikel könnte
Ihnen auch noch gefallen

Wissenschaft und Praxis | 02/24
1 Minute
In der Literatur ist von «zunehmenden Belegen» für negative Auswirkungen von Honigbienen auf…