Unsere neue Website bienen.ch

04/23 | BienenSchweiz
Christoph Villiger, Zentralvorstand BienenSchweiz, (christoph.villiger@bienenschweiz.ch)

Der Webauftritt von BienenSchweiz präsentiert sich in einem neuen Kleid. Dabei wurde auch die technische und inhaltliche Struktur geändert und mit verschiedenen Themen erweitert, sodass die Plattform sowohl für Imker/-innen als auch für die breite Öffentlichkeit relevant bleibt.

Seit dem Frühjahr 2017 existiert die Internet-Präsenz der Schweizer Imkerorganisationen in der heutigen Form, also seit sechs Jahren. Damals wurden die Inhalte der VDRB-Website mit denjenigen der SAR und STA (heute FTA) zusammengelegt. Die Idee war, mit einem gemeinsamen Auftritt Synergien zu nutzen.

Heute stehen wir an einem ähnlichen und doch anderen Punkt: Genauso wie wir uns als Organisation weiterentwickelt haben, steigen die Anforderungen, wie wir gegenüber Ihnen als Imkerin oder Imker oder gegenüber anderen Stakeholdern aus der Öffentlichkeit, Politik oder den Medien kommunizieren.

Bei den Überlegungen zum alten Erscheinungsbild stand dies augenscheinlich nicht so sehr im Fokus. Einem Fachpublikum darf man zumuten, die Inhalte in längeren Texten zu präsentieren. Auch die Menüstruktur darf vielleicht etwas komplexer sein, da diese sehr häufig von den gleichen Personen genutzt wird und sie sich daran gewöhnen können. Anders sieht es aus, wenn wir auch Nicht-Imker/-innen mit demselben Auftritt ansprechen wollen.

Zudem galt es, nicht nur die Inhalte von swisshoney.ch zu integrieren, sondern bienen.ch mit Themen über Wildbienen und Biodiversität zu erweitern und dabei sicherzustellen, dass wir zukünftig noch Vieles hinzufügen können.

Der neue Webauftritt von bienen.ch.
Der neue Webauftritt von bienen.ch.

Technische Anpassungen

Ein weiterer wichtiger Grund für eine Neugestaltung von bienen.ch bestand im technischen Gerüst, auf welchem die Website fusste. Mit TYPO3 war ein Content-Management-System im Einsatz, welches nicht unseren Bedürfnissen entsprach. Basisanpassungen konnten zwar direkt von der Geschäftsstelle vorgenommen werden, aber auch nicht mehr. Zudem waren die Betriebskosten für ein gleichzeitig wenig flexibles System hoch.

Mit der neuen Website auf Basis von WordPress haben wir die Möglichkeit, viel mehr selbst zu machen, und können auf bestehende Plugins setzen oder auf eine breite Entwicklerbasis zurückgreifen.

Einiges wurde in diesen Bereichen auch schon integriert: Im internen Bereich werden Dateien präsentiert, die direkt auf dem Sharepoint liegen. Der neue Webshop ist mit einem Auftragsverwaltungssystem verknüpft. Beides sind Beispiele, welche die Prozesse auf der Geschäftsstelle wesentlich vereinfachen.

Die neue Struktur

Von Anfang an stand der Nutzer/die Nutzerin im Fokus der Überlegungen für eine neue Menüstruktur. Aufgrund der Vielfältigkeit der sogenannten «User» war dies aber kein einfaches Unterfangen. Da wir sowohl das generelle Suchverhalten als auch gezielte Feedbacks berücksichtigt haben, sind wir optimistisch, dass sich viele schnell zurechtfinden werden.

Neu sind Imkerthemen im Hauptmenü «Imkerei» überarbeitet und strukturiert untergebracht. Allgemeine Themen zu Wild- und Honigbienen und deren Lebensräume wurden neu geschaffen und in speziellen Kapiteln präsentiert. Projekte und Aktivitäten für eine sinnvolle Unterstützung der Bienen finden sich unter «aktiv werden».

Seite über Wildbeien aus dem neuen Webauftritt von bienen.ch.
Seite über Wildbeien aus dem neuen Webauftritt von bienen.ch.

Der Nutzen für Sie

Bereits im vergangenen Jahr konnten wir Ihnen den neuen Webauftritt der Bienen-Zeitung und den neuen Shop vorstellen. Beides sind Teilprojekte der neuen Website und bieten Ihnen einen direkten und hoffentlich grossen Zusatznutzen. Mit der Live-Schaltung der gesamten Internet-Präsenz gelangt das Projekt nun vollständig ins Licht der Öffentlichkeit. Wir hoffen, dass Sie neue wie auch vertraute Informationen schnell finden. Letztlich wollen wir Sie mit bienen.ch unterstützen und Ihre Arbeit mit und für die Bienen erleichtern. Gleichzeitig setzen wir weiterhin alles daran, dass die Inhalte aktuell und relevant sind. Die Website ist ein Gefäss, welches stets gepflegt werden muss.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen Beteiligten sehr herzlich bedanken! Es wurde viel diskutiert, getestet, er- und überarbeitet.

Die Website von BienenSchweiz wurde neu mit Inhalten rund um die Wildbienen und die Biodiversität erweitert.
Die Website von BienenSchweiz wurde neu mit Inhalten rund um die Wildbienen und die Biodiversität erweitert.

Dieser Artikel könnte
Ihnen auch noch gefallen

Wissenschaft und Praxis | 08/23
1 Minute
Bienenwachs ist ein auf dem Weltmarkt sehr gefragter Artikel. Deshalb lohnt es sich,…